Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ob im Gesicht,Ob im Gesicht,

 

am Oberkörper,am Oberkörper, oder an den Beinen.oder an den Beinen.

?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welche Haare können behandelt werden?

Entscheidend für das Ergebnis ist der Anteil des im Haar befindlichen dunklen Farbstoffes Melanin, der für die Umwandlung und Weiterleitung von Licht in Hitze notwendig ist. Je dunkler das Haar, umso besser der Erfolg.

Ist die Behandlung gefährlich?

Schädliche UV– und Röntgenstrahlen werden durch einen Filter entfernt. Durch eine präzise Computersteuerung können verschiedene Haut– und Haartypen optimal behandelt werden.Die Nebenwirkungen sind gegenüber einem Laser bedeutend geringer.

Warum sind mehrere Behandlungen und in welchen Abständen nötig ?

Nur in der Wachstumsphase (anagene Phase) ist das Haar mit den Haarwurzeln verbunden. Dies ist für die Weiterleitung der Wärme in die Wurzel notwendig. Da sich nur ca. 20 % der Haare im Wachstum befinden, sind mehrere Behandlungen in einem Abstand je nach Körperregion von ca. 4-6 Wochen nötig.

Wie viele Behandlungen sind notwendig ?

In der Regel benötigt man 8-10 Behandlungen. Bei starker Überbehaarung (Hirsutismus) und der männlichen Behaarung können auch mehr Behandlungen nötig sein.

Eine deutlich sichtbare Reduzierung (Ausdünnen) wird oft schon nach 4 Behandlungen erreicht, wobei sich dunklere Haare schneller als hellere Haare entfernen lassen.

Ist das Ergebnis dauerhaft ?

Ja! Eine erfolgreich behandelte Haarwurzel ist für immer zerstört und nicht mehr in der Lage ein neues Haar zu produzieren.

Ist die Behandlung schmerzhaft ?

Nein! Die Patienten empfinden die Behandlung angenehmer als das Entfernen der Haare mit Wachs. Der Lichtblitz ist nur wie ein kleiner, nahezu schmerzloser Pieckser.

Daher ist für die Behandlung keine Anästhesie erforderlich.